Michael Turgut wieder mit im Fadenkreuz von Ermittlungen oder nur wichtiger Zeuge? Frankonia Sachwert AG / CSA Fonds / Deltoton

Vieles, was Michael Turgut mit seinen diversen Finanzvertrieben verkauft hat an Anleger, wurde zum Desaster. Sicherlich nicht das Verschulden von Michael Turgut in vielen Fällen, denn Turgut war nur das “Vertriebs Vehikel” mit seinen diversen Gesellschaften. Trotzdem hat Michael Turgut, vor allem seine Mitarbeiter, jetzt ein neues Problem. Anlegerschutzanwälte werden jetzt wieder verstärkt auf Vermittler der CSA Fonds, Frankonia Sachwert AG Produkte usw. losgehen, nachdem die Staatsanwaltschaft in Würzburg die Macher der Fonds in Haft genommen hat. Der Vertrieb steht bei solchen Vorgängen, so Daniel Blazek, immer mit am Pranger. Er ist es, der das ausbaden muss, wenn Initiatoren kriminell handeln bzw. Pleite gehen mit ihren Produkten. Anlegerschutzanwälte stürzen sich dann direkt auf die Vermittler, nicht auf den Initiator, denn da wird kaum etwas zu holen sein. Entweder hat die Staatsanwaltschaft alle Vermögenswerte beschlagnahmt, oder aber das Unternehmen hat bereits Insolvenz angemeldet. Da ist es dann für einen Anlegerschutzanwalt schwierig, noch Geld zu holen, also konzentriert er sich direkt auf die Vermittler. Ob gegen Michael Turgut in diesem Fall auch ermittelt wird, wollte die zuständige Staatsanwaltschaft nicht bestätigen.

Einen Kommentar schreiben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.