Oil & Gas Invest AG Berichterstattung – Nachfrage eines Lesers

Heute erhielten wir in unserer Redaktion eine Email mit einer interessanten Frage zur Oil & Gas Invest AG. Es geht um die Berichterstattung zur besagten Firma auf den Seiten des Handelsblatts, der auf Position 1 in den Suchergebnissen zur Firma bei Google rankt. Es stellte sich die Frage, warum ein renommiertes Blatt einen derartig positiven Artikel veröffentlicht, obwohl es auch andersweitige Meinungen zum Unternehmen gibt.

Wir von der Redaktion Graumarktinfos haben uns daraufhin mit dem Thema beschäftigt und können sagen, dass es sich bei diesem Artikel nicht um eine journalistische Arbeit eines Handelsblatt-Redakteuers handelt. In diesem Falle ist der Artikel ein Advertorial – ein gekaufter Artikel – eine Art Anzeige, von deren Inhalt sich das Handelsblatt ausdrücklich distanziert. In solchen Artikeln wirbt natürlich das Unternehmen Oil & Gas Invest AG für sich selbst und geht nicht kritisch mit dem Thema um. Ein Blick auf den Verfasser des Artikles bestätigt das.
Auch auf anderen Seiten wie Focus online und N-TV erschienen solche Selbstpublikationen. Das ist natürlich erlaubt und starken Seiten garantieren dabei auch oft gute Rankingpositionen in den Suchmaschinen.

Nichtsdestsotrotz sind uns aber auch kritische Kommentare in Foren und Frage-Antwortportalen aufgefallen – hier auch besonders ein Kommentator, der sich stets im positiven Sinne für das Unternehmen, an den Kommentaren beteiligt. Auch der kritische Artikel „Finanzexperte warnt vor Oil & Gas Invest AG“ ist zu finden.

Daher werden wir uns in den nächsten Tagen selbst genauer mit dem Unternehmen befassen. Doch schon jetzt lässt sich sagen, dass es sich bei der Beteiligung, die Renditen ab 9% verspricht, um eine Kapitalanlage des Grauen Kapitalmarkts mit Totalverlustrisiko handelt.

Einen Kommentar schreiben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.