Bilanz: MS „Robert“ Heinz-Georg Vöge GmbH & Co.KG i. L. – Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Verlustanteile der Kommanditisten

Das bleibt übrig bei einer Liquidation und als Ergebnis für die Anleger:

MS „Robert“ Heinz-Georg Vöge GmbH & Co.KG i. L.

Sylt

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.08.2014 bis zum 31.12.2014

Liquidationszwischenbilanz zum 31. Dezember 2014

AKTIVA

01.08. -31.12. 01.01.-31.07.
EUR EUR
A. Sachanlagen 3.652.798,00 4.071.482,00
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte 52.826,00 78.734,00
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 46.548,48 61.064,07
III. Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten 507.295,73 298.059,64
C. Rechnungsabgrenzungsposten 20.233,72 33.064,86
D. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckte Verlustanteile der Kommanditisten 12.091.477,28 11.663.410,80
16.371.179,21 16.205.815,37

PASSIVA

01.08.-31.12. 01.01.-31.07.
EUR EUR
A. Eigenkapital
I. Komplementärkapital 0,00 0,00
II. Kommanditkapital 0,00 0,00
B. Stille Beteiligungen 2.000.000,00 2.000.000,00
C. Rückstellungen 607.402,43 600.730,77
D. Verbindlichkeiten 13.763.776,78 13.605.084,60
16.371.179,21 16.205.815,37

Anhang 2014

I. Allgemeine Hinweise

Der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 wurde nach den für die Kapitalgesellschaften und bestimmte Personenhandelsgesellschaften geltenden Vorschriften des HGB aufgestellt. Es gelten die Vorschriften für kleine Gesellschaften im Sinne des § 267 Abs. 1 HGB.

Die gesetzlichen Gliederungsschemata der §§ 266 bzw. 275 HGB wurden dabei angewandt.

II. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Der Jahresabschluss der MS „Robert“ Heinz-Georg Vöge GmbH & Co KG i. L. wurde auf der Grundlage der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden des Handelsgesetzbuches aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des Gesellschaftsvertrags zu beachten. Das beantragte und eröffnete Insolvenzverfahren der Gesellschaft hat zur Folge, dass die Bewertung nicht mehr unter der „Going-concern-Annahme“ erfolgt.

Die Währungsumrechnung für Forderungen und Verbindlichkeiten in fremder Währung erfolgt zu den jeweiligen Kursen am Entstehungstag. Kursänderungen am Bilanzstichtag wurden auf der Aktivseite durch Abwertung auf den niedrigeren Devisenkassamittelkurs und auf der Passivseite durch Anpassung an den höheren Devisenkassamittelkurs Rechnung getragen.

III. Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Bilanz

Sonstige Vermögensgegenstände

Die sonstigen Vermögensgegenstände haben sämtlich eine Restlaufzeit bis zu einem Jahr.

Verbindlichkeiten

Der Gesamtbetrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt TEUR 3.827 (im Vorjahr: TEUR 3.379); der Gesamtbetrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit über fünf Jahren beträgt TEUR 5.946 (im Vorjahr: TEUR 5.946). Verbindlichkeiten in Höhe von TEUR 10.918 sind durch Schiffshypotheken gesichert.

IV. Sonstige Pflichtangaben

Persönlich haftende Gesellschafterin

Persönlich haftende Gesellschafterin der MS „Robert“ Heinz-Georg Vöge GmbH & Co. KG i. L. war bis zur Beantragung der Insolvenz die Reederei Heinz-Georg Vöge Beteiligungs GmbH, Stade, mit einem gezeichneten Kapital von EUR 25.000,00.

Geschäftsführung

Im Geschäftsjahr 2014 erfolgte die Geschäftsführung bis zur Beantragung der Insolvenz durch den Geschäftsführer der persönlich haftenden Gesellschafterin:

Kapitän Heinz-Georg Vöge

Stade, den 4. April 2016

gez.

Dr. Ralf Pachmann

Insolvenzverwalter

Dieser Jahresabschluss wurde festgestellt am 4. April 2016.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.