ECO-Dachs: Hier arbeitet der Familienverbund, um für Sie Kosten zu sparen

Im letzten Jahr habe ich neben meinen 4% Zinsen noch 1,27% zusätzlich auf mein Konto bekommen. Von dem Geld fliege ich erstmal in den Urlaub! Großartig! –Richard Taler 

 

Das ist doch mal eine tolle und klare Aussage, vor allem, wenn man dann noch solch einen Nachnamen hat. Nomen est omen – würde der Lateiner da sagen.
Nun unterstellen wir einmal, dass das nicht nur Werbung ist sondern echte Freude. Bei 5,27 % Rendite kann man die ja dann auch mal haben.

Schauen wir uns aber das Unternehmen Eco-Dachs einmal an. Hier wirbt man damit, dass das Produkt “sicher sei”. Toll, aber ist das denn auch so?

Nun, da haben wir unsere Bedenken, denn selbst einmal als korrekt unterstellt, dass man dort als Grundpfandrechtsgläubiger eingetragen wird, dann ist die Frage natürlich, “an welcher Rangestelle im Grundbuch”. Das geht aus der Webseite nicht hervor. Auch hier einmal unterstellt, dass es die “erste Rangestelle ist”, heißt also das Unternehmen völlig auf Bankkredite verzichtet, dann muss immer noch die Frage erlaubt sein, wie hoch denn die Grundschulden letztlich insgesamt sind, die dort eingetragen werden. Sind die eingetragenen Grundschulden höher als das, was im Verwertungsfall für die Immobilie auf dem Markt erzielt werden kann, dann kann auch ein sicheres Investment einmal zu einem Minusgeschäft werden.

Hier fehlt ganz klar der Hinweis, “wer den Wert der Immobilie und damit deren grundschuldrechtliche Beleihung denn feststellt?” Ist das vernünftig geregelt, würden auch wir von einer echten Sicherheit sprechen. Zusätzlich erwähnt man hier die Sicherheit durch Mietzahlungen, die man bereits erzielen würde. Da stellt sich dann die Frage, wie hoch sind diese insgesamt und reichen die auch aus, wenn Mieten einmal ausfallen? Auch dazu findet man auf der Webseite des Unternehmens leider nichts.

Keinerlei Hinweis findet man auch auf die Form der Kapitalanlage, die dort angeboten wird. In welcher Form nimmt das Unternehmen die Gelder vom Kunden an. Ist das zum Beispiel ein Nachrangdarlehen? Dann würden wir schon wieder ganz anders argumentieren müssen, denn dann hätte man sogar ein Totalverlustrisiko vorliegen. Von einem möglichen Risiko für die Investitionen der Anleger überhaupt ist auf der Webseite nirgends etwas zu erfahren bzw. zu lesen. Schade eigentlich, denn so ganz ohne Risiko wird auch dieses Investment eben nicht sein.

Erstaunlich auch die aus unserer Sicht recht hohen Agio Forderungen, bei einem Modell sogar 0,8% pro halbes Jahr. Eine andere Variante hat sogar ein Agio in Höhe von 6%. Das ist nicht mehr zeitgemäß aus unserer Sicht. Unser Wunsch wäre ein wenig mehr Klarheit auf dieser Seite, damit der Kunde hier umfassend und seriös informiert wird, eben so wie es wirklich dann am Schluss auch ist. Vielleicht sollte man auch einmal bei dem Kontakt nachbessern, eine Festnetznummer macht sich bei einem Anbieter im Kapitalanlagebereich immer besser als zwei Handynummern. Das ist aber nur eine subjektive Einschätzung von uns.

Geld investieren in 2015 kann einfach sein mit Eco Dachs

Konditionen für die Investition in Eco Dachs Immobilien

Einen Kommentar schreiben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.